Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 235
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

234. Man boygets so lange, bis es bricht

Vgl. Wa I 132 Armbrust 2 Wann man das armbrust zu hohe spent, so zerspringt es. I 424 Bogen 16 Wenn man den Bogen zu straff spannt, zerspringt er.

Zingerle 21
Dehein boge so guot ist
man müge in spannen, daz er brist. Freid. 108, 1.

Vgl. auch Wa II 1642 Krug 20 Ein krug gehet so lang ghen wasser, bisz er zuletzt zerbricht.

Bei Luther finde ich das Sprw. sonst nicht, doch vgl. Nr. 39 und verwandte Sprw. wie EA 23, 10 Es kann so nicht stehen, es musz brechen. 23, 295 Enge Recht, weit Unrecht. Item: Allzu scharf macht schartig. 23, 307 Not bricht Eisen, kann auch wohl Recht brechen. DeW IV 103 zu scharf wird gern schärtig.

*

 << Kapitel 234  Kapitel 236 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.