Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 163
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

161. Er taug fur alle hunde nicht

Die Ra wird in der Regel unpersönlich gebraucht im Sinne von prandium caninum (Otto S. 72) und dient als eine Verstärkung des einfachen Das taug nicht (EA 25, 227). Vgl. Wa II 881 Hund 1405 Das ist dem Hunde zu schlecht. 1709 Kein Hund fräsz es, wenn mans ihm vorwürfe.

Bei Luther EA 48, 155 aber was sie thun, unangesehen, dasz es nicht für die Hunde taug, ja zum Teufel zugehöret, das ist also heilig und köstlich Ding, das alle ihr Böses zudeckt. Sinnverwandt ist EA 39, 310 zu Nichts gut gewest wäre, denn dasz man ein Wehr damit hätte geschützt oder Graben ausgefüllet, wie wohl auch solche Ehre ihm zuviel gewest wäre. – Für die persönliche Anwendung der Ra fehlen mir Nachweise aus Luther.

*

 << Kapitel 162  Kapitel 164 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.