Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 152
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

149. Wer die nasen ynn alle winckel steckt, der klemmet sich gerne

Wa III 951 Nase 95. Vgl. Gengenbach, Combißt, S. 298,

V. 211
Ach ja, das wir sie nit erschrecken,
Müst jr die nasz in all dreck stecken.

NS 7, 23
Der fründ zertrag und hinderlieg
und finger zwüschen angel dieg [thue],
die werden oft geklemt darvon.

Tappius 573 und 656 hat ähnliche Sprw. vom Finger.

Nur hierzu finde ich einen Beleg bei Luther De W I 314 Nu will ich mein Finger nicht stecken zwischen die Contrarietatem der Determination und irrigen Händel der Conciliorum. Dazu vgl. EA 123, 264 Darumb lasz gehen, wie es gehet; menge dich nicht zwischen Thür und Angel.

*

 << Kapitel 151  Kapitel 153 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.