Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 144
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

141. Oren klauber

DWb fehlt das Wort. Vgl. aber 7,1256 Ohrenkrauen = schmeicheln, u. Ohrenkrauer; 5,1021 Federn klauben = schmeicheln. Wa III 1137 Ohrenkrauber; Ohrenkrauer. III 1129 Ohr 137 Einem die Ohren krawen. Ohrenklauber fehlt auch Wa.

Auch Luther braucht, soviel ich sehe, nur die Form krauen, z.B. EA 25,337 Glaube und Liebe ist alt und nu gemein ding, darumb musz es nichts mehr gelten, sondern neue Ohrenkrauer (wie St. Paulus sagt 2. Tim.4,3) müssen wir haben. 217,215 f. Schlägt denn mit zu, wie zu besorgen ist, dasz Ohrenkrauer die Kanzel einnehmen, die da predigen, was man gern hört. 45,334 [die Welt] lässt ihr die Ohren damit krauen, und thut ihr fein sanft, wie einer Sau, die dazu grunzet, wenn sie gekrauet wird. 47,35 [zu 2. Thess. 2.] Lehrer, die ihnen die Ohren wohl krauen und Lügen predigen, die sie gerne horen und nach den sie Verlangen haben. Weim. Ausg. XV 186,34 = EA 24,243 Ich acht ... das solch oren krauben den Bapst fast kutzelt und gerne solch liedlin höret singen. Im ironischen Sinne vgl. auch De W IV 579 ich wollt dem Esel die Ohren krauen.

*

 << Kapitel 143  Kapitel 145 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.