Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 140
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

137. Aus holem topffen reden

Wa IV 1274 Topf 170; vgl. II 253 Hafen 72. 74. 86. I 933 Faß 104. – Im eigentlichen Sinne bedeutet die Ra mit hohler, verstellter Stimme sprechen, z. B. Simplicius I 253,7 Aber Springinsfeld kollerte wie aus einem holen Hafen heraus und sagte ... II 270, 20 Ich hatte aber kaum drey Wort gleich als aus einer holen Klufft aus meinem Munde prellen lassen, da lieffe alles von mir. Philander (7. Ges.) S. 583 wann sie reden, ein gethön machen, als ob sie ausz einem holen Hafen brummeten. In übertragenem Sinne = vergeblich, in den Wind reden. Simpl. IV 180, 16f. Und dieser mein Hausz-Wirth hat auch diszfallsz ausz keinem lären Hafen geredet.

So auch NB 73 Usz einem holen hafen reden.

V. 5
Es brucht vernunfft und witzigs sinnen
      Usz holen häfen reden kinnen.
Der hat vsz holem hafen geredt,
      Der vil me verheissen hett,
Dann leisten möchten all syn fründt.

SZ 10 hat unter derselben Überschrift eine ähnliche Erklärung.

Bei Luther findet sich diese Ra sonst wohl nur in einer Anspielung EA 28, 166 Gläub sicherlich, St. Peter redet hie [2. Pet. 2, 18] aus keinem Topfe.

*

 << Kapitel 139  Kapitel 141 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.