Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Martin Luther >

Luthers Sprichwörtersammlung

Martin Luther: Luthers Sprichwörtersammlung - Kapitel 128
Quellenangabe
typetratate
authorMartin Luther
titleLuthers Sprichwörtersammlung
publisher Weimar Hermann Böhlaus Nachfolger
year1900
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20140607
projectidfa9dc5ac
Schließen

Navigation:

125. Samle dich glockspeise, der teuffel wil ein morsel giesen

Für diese Ra fehlt mir jeder weitere Nachweis. Das perversum am Rande der Hdschr. scheint ein Zeichen von Luthers Mißbilligung zu sein. Die Ra, wenn sie nicht einen obscönen Sinn hat, bedeutet vielleicht, daß aus etwas Gutem, wie Glockenspeise ist, der Teufel etwas Böses, ein Mordinstrument macht. Nach DWb 6, 2593 ist seit dem 15. Jhdt. Mörser, Mörsel Name eines Geschützes von der Form eines Mörsers.

*

 << Kapitel 127  Kapitel 129 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.