Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Karl Simrock >

Lieder der Minnesinger

Karl Simrock: Lieder der Minnesinger - Kapitel 7
Quellenangabe
typepoem
booktitleLieder der Minnesinger
authorKarl Simrock
firstpub1857
year1857
publisherR. L. Friederichs
addressElberfeld
isbn
titleLieder der Minnesinger
pages
created20070301
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

4. Herzog Johann von Brabant.

2. Herba lori fa.

       

    Eines Maienmorgens fruh
Stand ich auf und gieng
    Einem schönen Garten zu,
Der wonnig mich umfieng.
    Da fand ich drei Jungfrauen stehn,
Die Eine sang vor, die Andre nach:
    Herba lori fa, Herba lori fa, Herba lori fa!

    Als ich sah das schöne Kraut
Das im Gärtlein war,
    Und hörte solchen süßen Laut
Von den Mägdlein klar,
    Freudig ward das Herze mein,
Daß ich muste stimmen ein:
    Herba lori fa, Herba lori fa, Herba lori fa.

    Die Allerschönste grüßt' ich schön
Die darunter stund,
    Die Arme ließ ich um sie gehn
Zu derselben Stund.
    Küssen wollt ich ihr den Mund.
Sie sprach: Laßt ab, laßt ab, laßt ab!
    Herba lori fa, Herba lori fa, Herba lori fa.

 << Kapitel 6  Kapitel 8 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.