Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Karl Simrock >

Lieder der Minnesinger

Karl Simrock: Lieder der Minnesinger - Kapitel 38
Quellenangabe
typepoem
booktitleLieder der Minnesinger
authorKarl Simrock
firstpub1857
year1857
publisherR. L. Friederichs
addressElberfeld
isbn
titleLieder der Minnesinger
pages
created20070301
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

20. Friedrich von Hausen.

4. Gottes Fahrt.

       

    Mein Herz in solchem Glauben steht,
Dürfte Wer daheim verblieben sein
    Um Minne, die zu bleiben räth,
So wär ich heute noch am Rhein,
    Da auch mir das Scheiden nahe geht,
Das ich von lieben Freunden mein
Gethan; doch wie's darum ergeht,
Himmel, auf die Gnade dein
Befehl ich dir die Eine gern,
Die ich verließ um Gott den Herrn.

    Ich gönnt es guten Frauen nicht,
Daß jemals käme solch ein Tag,
    Da sie den liebten, der uns Treue bricht:
All ihren Ehren wärs ein Schlag.
    Wie hielte Der der Minne Pflicht,
Der vor Gottes Fahrt erschrak?
Auch send ich ihnen dieß Gedicht
Und grüße sie, so gut ich mag.
Säh sie mein Auge nimmermehr,
Ihre Schande fiele doch mir schwer.

 << Kapitel 37  Kapitel 39 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.