Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Karl Simrock >

Lieder der Minnesinger

Karl Simrock: Lieder der Minnesinger - Kapitel 33
Quellenangabe
typepoem
booktitleLieder der Minnesinger
authorKarl Simrock
firstpub1857
year1857
publisherR. L. Friederichs
addressElberfeld
isbn
titleLieder der Minnesinger
pages
created20070301
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

19. Heinrich von Veldeke.

3. Die rechte Minne.

     

    Als man der rechten Minne pflag,
Da pflag man auch der Ehren:
    Nun sieht man leider Nacht und Tag
Nur böse Sitte lehren.
    Wer Jenes sah, und dieses sieht,
Der klagt wohl, daß uns Leid geschieht:
Die Zucht will sich verkehren.

    Wer sich zur Minne nimmt in Hut,
Daß er der Minne dienen kann,
    Sich schwere Pein um Minne thut,
Wohl ihm, der ist ein selger Mann.
    Von Minne kommt uns alles Gut,
Die Minne schenkt uns reinen Muth:
Was sollt ich ohne Minne dann?

 << Kapitel 32  Kapitel 34 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.