Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Karl Simrock >

Lieder der Minnesinger

Karl Simrock: Lieder der Minnesinger - Kapitel 19
Quellenangabe
typepoem
booktitleLieder der Minnesinger
authorKarl Simrock
firstpub1857
year1857
publisherR. L. Friederichs
addressElberfeld
isbn
titleLieder der Minnesinger
pages
created20070301
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

12. Otto Graf von Botenlauben.

1. Der Stein in der Königskrone.

   

    Karfunkel ist ein Stein genannt,
Von dem man sagt, wie licht er scheine.
    Mein ist er, das ist wohl bewandt:
Bei Achen liegt er in dem Rheine.
    Der König hat den Waisen so,
Er wird auch seines Scheins nicht froh.
Mir scheinet dieser, wie ihm der:
Meine Herrin ist so karg als er.

 << Kapitel 18  Kapitel 20 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.