Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Karl Simrock >

Lieder der Minnesinger

Karl Simrock: Lieder der Minnesinger - Kapitel 132
Quellenangabe
typepoem
booktitleLieder der Minnesinger
authorKarl Simrock
firstpub1857
year1857
publisherR. L. Friederichs
addressElberfeld
isbn
titleLieder der Minnesinger
pages
created20070301
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

46. Der Tannhäuser.

3. Aus dem Bußlied des Tannhäusers.

       

    Heut ist ein wonniglicher Tag:
Nun pflege mein, der Alles lenkt hienieden.
Sein Segen möge mit mir sein
Und helfe mir, die schwere Schuld zu büßen.
    Er ists allein, der helfen mag,
Daß meine Seele fährt zu seinem Frieden.
Er mache mich von Sünden rein,
Daß ich erwerbe Gottes Huld, des süßen.
    Verleihe mir den stäten Muth,
Auf daß mein Leib verdiene so,
Daß Gott mir Dank bescheide.
Daß mir das Ende werde gut
Und auch die Seele werde froh,
Wenn ich einst süß verscheide.
Daß mich die Hölle dort verschont,
Des helfe mir der Reine,
Und füge mir, der gerne lohnt,
Daß ich der höchsten Freude mich vereine.
Wenn hier kein Freund mehr helfen kann,
        daß ich dort Freunde finde,
Die meines Eingangs sich erfreun,
    und herzlich mich begrüßen als ein selig Ingesinde.

 << Kapitel 131  Kapitel 133 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.