Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hans Ostwald >

Lieder aus dem Rinnstein

Hans Ostwald: Lieder aus dem Rinnstein - Kapitel 59
Quellenangabe
authorVerschiedene Autoren
editorHans Ostwald
titleLieder aus dem Rinnstein
publisherKarl Henckell & Co.
year1903
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20180126
projectid9ad00744
Schließen

Navigation:

Berliner Dirnenlied.

Eenes Abends nach dem Sturm
jing ick um den Juliusturm Juliusturm = der Spandauer Turm, in dem der Kriegsschatz aufbewahrt wird; hier so viel wie: Jing ick um reiche Kerle rum.,
kam de stolze Sitte Sitte = Sittenpolizei. her:
Kleenet Mächen, komm mal her!
       Berlin, o wie süß
      is dein Paradies!
      Der de »Freunde« kennt,
      die män Sitte nennt.
      Eene Vaterstadt
      schneid'ge Huren hat.
      Schwamm darüber, tralala!

Hab'n se eene uffjefischt,
die so recht verkränkelt is,
kommt se nach de Fröbelstraß';
im Krankenhaus, da macht et Spaß!
      Berlin, o wie süß
      is dein Paradies!
      Der de »Freunde« kennt,
      die man Sitte nennt.
      Eene Vaterstadt
      schneid'ge Huren hat.
      Schwamm darüber, tralala!

(Aufgeschrieben in einem Berliner Nachtkaffeehaus von Hans Ostwald.)

 << Kapitel 58  Kapitel 60 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.