Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Rückert >

Kindertodtenlieder

Friedrich Rückert: Kindertodtenlieder - Kapitel 430
Quellenangabe
typepoem
booktitleKindertodtenlieder
authorFriedrich Rückert
year1993
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-33245-6
titleKindertodtenlieder
pages43-400
created19990330
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1872
Schließen

Navigation:

Im Sommer war es mir ein Trost, mit Blüten

        Im Sommer war es mir ein Trost, mit Blüten
    Die Gräber meiner Kinder zu umfloren;
    Neu glaubt' ich mir die blühenden geboren,
    Wenn sich die Knospen aufzubrechen mühten.
Nun aber bei des Winters strengem Wüthen
    Die zarten Frühlingskinder sind erfroren,
    Gieng mir der süßen Täuschung Spiel verloren,
    Und Dichtung nur kann den Verlust vergüten.
Die Kinder meiner Wonne, meiner Schmerzen,
    Sind nicht begraben in der harten Erde,
    Sie sinds in meinem weichen lockern Herzen;
Das wird zu einem Rosenfeuerherde,
    Aus welchem sprühn wie Flammen heil'ger Kerzen
    Trostlieder, die ich ziehn statt Lilien werde.
 << Kapitel 429  Kapitel 431 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.