Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Rückert >

Kindertodtenlieder

Friedrich Rückert: Kindertodtenlieder - Kapitel 418
Quellenangabe
typepoem
booktitleKindertodtenlieder
authorFriedrich Rückert
year1993
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-33245-6
titleKindertodtenlieder
pages43-400
created19990330
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1872
Schließen

Navigation:

Wenn dein Herz Gedanken nachhängt

        Wenn dein Herz Gedanken nachhängt,
Deren einer anderm nachdrängt,
Wie es anders konnte gehn,
Als es leider ist geschehn,
Wie, was so ein Zufall wendet,
Anders konnt' ein Zufall wenden;
Werden nie die Zweifel enden,
Wenn sie nicht dein Glauben endet:
Nicht dem Zufall preisgegeben
Ist des Menschen Lebensglück;
Denn der Zufall selbst ist eben
Von Nothwendigkeit ein Stück
In den ewigen Geweben,
Deren Netz die Welt umspannt,
Deren Fäden unverwandt,
Nach dem Plan dir unbekannt;
All aus einer Mitte streben
Und in eine gehn zurück.
 << Kapitel 417  Kapitel 419 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.