Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Rückert >

Kindertodtenlieder

Friedrich Rückert: Kindertodtenlieder - Kapitel 362
Quellenangabe
typepoem
booktitleKindertodtenlieder
authorFriedrich Rückert
year1993
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-33245-6
titleKindertodtenlieder
pages43-400
created19990330
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1872
Schließen

Navigation:

Das Mutterherz zu trösten

    Das Mutterherz zu trösten
Um den Verlust der Kinder
Sprach ich zur Mutter so:

Wir müssen uns ergeben.
Im Leben waren sie
Ein Stück von unserm Leben,
Das uns zur Lust gedieh.
Nun ist der Schmerz um sie,
Es ist ihr Tod nun eben
In unserm Leben hie
Ein Stück von anderm Leben,
Das müßen wir verweben
Darein zur Harmonie.

Da gab sie mir verändert
Die Worte meines Trostes
Verschönert so zurück:

Ich habe mich ergeben.
Im Leben waren sie
Das Stück von meinem Leben,
Das Glanz dem Ganzen lieh.
Nun ist ein Blick auf sie,
Nun ist ihr Aufwärtsschweben,
In diesem Leben wie
Ein Stück vom andern Leben,
Um dieses zu durchweben
Mit höhrer Harmonie.

 << Kapitel 361  Kapitel 363 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.