Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Rückert >

Kindertodtenlieder

Friedrich Rückert: Kindertodtenlieder - Kapitel 351
Quellenangabe
typepoem
booktitleKindertodtenlieder
authorFriedrich Rückert
year1993
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-33245-6
titleKindertodtenlieder
pages43-400
created19990330
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1872
Schließen

Navigation:

Wenn ich euch so klein und niedlich

        Wenn ich euch so klein und niedlich
Vor mir spielen sah so friedlich,
Und ihr selber mir ein Spiel
Waret ohne Maß und Ziel,
Konnt' ich ordentlich mich grämen,
Daß ein End' es sollte nehmen,
Wenn mein Bübchen engelhaft
Größer würd' und bengelhaft,
Und mein Mädchen jüngferlicher
Zieriger und zimpferlicher.
Thöricht wünschen konnt' ich dann,
Daß es doch gäb' einen Bann,
Ohn' Erwachsen und Eralten
Immer so euch zu erhalten,
Wie ihr waret, klein und lieb.
Und ein Geist, der lauschte, schrieb
Meinen Wunsch mit eil'ger Feder.
Wird doch sonst erhört nicht jeder
Halbe Wunsch der Menschenbrust!
Aber dieser ward es just.
Wie, vom Tode nun gebannet,
Dem Eralten ihr entrannet;
Nun erwächst allein mein Leid,
Daß ihr nicht erwachsen seid.
Wie ich euch so klein und niedlich
Um mich spielen sehe friedlich,
Werdet ihr mein Schmerzenspiel
Bleiben ohne Maß und Ziel.
 << Kapitel 350  Kapitel 352 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.