Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Rückert >

Kindertodtenlieder

Friedrich Rückert: Kindertodtenlieder - Kapitel 347
Quellenangabe
typepoem
booktitleKindertodtenlieder
authorFriedrich Rückert
year1993
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-33245-6
titleKindertodtenlieder
pages43-400
created19990330
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1872
Schließen

Navigation:

Von des Lebens Plage

Von des Lebens Plage
Hast du nichts geschmeckt
Als die vierzehn Tage,
Die dich hingestreckt;
Sie sind überstanden,
Geh nun hin und sei
Von des Lebens Banden
Und des Todes frei!

Heißer Tagesmühe
Bist du schön entrückt,
Wie in goldner Frühe
Blum' im Thau gepflückt.
Unbefangen hüpftest
Du fünf Jahre lang;
Länger, so entschlüpftest
Du hier nicht dem Zwang.

In die dumpfe Schule
Müßtest du hinein.
Dort auf goldnem Stuhle
Mit dem Schwesterlein
Horchst du einem Engel,
Lernest frohgerührt,
Der den Lilienstengel
Statt des Bakels führt.

 << Kapitel 346  Kapitel 348 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.