Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Rückert >

Kindertodtenlieder

Friedrich Rückert: Kindertodtenlieder - Kapitel 343
Quellenangabe
typepoem
booktitleKindertodtenlieder
authorFriedrich Rückert
year1993
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-33245-6
titleKindertodtenlieder
pages43-400
created19990330
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1872
Schließen

Navigation:

All Ros' auf Rose kam, um dir

        All Ros' auf Rose kam, um dir
Die Wange zu bezieren,
Doch tief im Herzen war es mir,
Als sollt' ich dich verlieren.

Ging ich im Felde hier und dort
Gewohnheit-nach spazieren,
Vermied ich sorglich einen Ort,
Als sollt' ich dich verlieren.

Den Kirchhof mied ich, denkend nie
An andern Tod, als ihren,
Mir war's als Rose müßte sie
Einst jenen Hag mir zieren.

Was half es, daß ich selber mied,
Dahin mich zu verlieren,
Wenn diesen Ort ihr Gott beschied
Vor anderen Revieren?

Ich konnte wol, den Ort zu fliehn,
Den eignen Schritt regieren;
Ich mußte doch hin lassen ziehn
Die Ros', um ihn zu zieren.

Und seit man meine Rose dort
Gepflanzt, den Hag zu zieren,
Vermeid' ich nicht mehr scheu den Ort
Wie vormals beim Spazieren.

Ja mir geworden ist er traut
Vor anderen Revieren,
Seit ich die Ros' ihm anvertraut,
Um nie sie zu verlieren.

 << Kapitel 342  Kapitel 344 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.