Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Rückert >

Kindertodtenlieder

Friedrich Rückert: Kindertodtenlieder - Kapitel 277
Quellenangabe
typepoem
booktitleKindertodtenlieder
authorFriedrich Rückert
year1993
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-33245-6
titleKindertodtenlieder
pages43-400
created19990330
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1872
Schließen

Navigation:

Die Gestalten meiner Lieben

      Die Gestalten meiner Lieben,
Aufgelöst in goldnen Duft,
Weil in Staub die Leiber stieben,
Die Gestalten sind geblieben
Um mich schwebend in der Luft.

Die Gestalten meiner Lieben
Lassen sich vom Hauch der Luft
In Gebilde nach Belieben
Wechselnd so zusammenschieben,
Wie der Nebel aus der Schluft.

Die Gestalten meiner Lieben,
Schwebend über ihrer Gruft,
Von des Windes Hauch getrieben,
Nirgend sind sie fern geblieben,
Wo sie meine Sehnsucht ruft.

 << Kapitel 276  Kapitel 278 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.