Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Rückert >

Kindertodtenlieder

Friedrich Rückert: Kindertodtenlieder - Kapitel 265
Quellenangabe
typepoem
booktitleKindertodtenlieder
authorFriedrich Rückert
year1993
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-33245-6
titleKindertodtenlieder
pages43-400
created19990330
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1872
Schließen

Navigation:

Die Kinder, die nettesten

    Die Kinder, die nettesten
Wachsen und alten,
Sich legen die glattesten
Stirnen in Falten.

Damit unveraltetes
Etwas uns bliebe,
Nahm ein unentfaltetes
Pärchen die Liebe.

Als Ros' und als Lilie
Blühen sie droben,
Der andern Familie
Wechseln enthoben.

Als Rosen und Lilien
Blühn sie von oben
Dem ird'schen Familien-
Kranze verwoben.

Und wenn der Familie
Glanz wird erbleichen,
Die Ros' und die Lilie
Bleiben die gleichen.

 << Kapitel 264  Kapitel 266 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.