Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Rückert >

Kindertodtenlieder

Friedrich Rückert: Kindertodtenlieder - Kapitel 249
Quellenangabe
typepoem
booktitleKindertodtenlieder
authorFriedrich Rückert
year1993
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-33245-6
titleKindertodtenlieder
pages43-400
created19990330
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1872
Schließen

Navigation:

Morgens bei der Sichel Klang

        Morgens bei der Sichel Klang,
Die im Thal der Schnitter schwang,
Hört' ich diesen Silfensang:

    Um die Blumen auf den Auen
    Laßt uns klagen,
    Daß sie werden abgehauen,
    Laßt uns klagen!

    Die beim Untergehn die Sonne
    Gestern grüßte:
    Lebet wohl auf Wiederschauen! –
    Laßt uns klagen!

    Heute schaut die Sonne lächelnd
    Ihre Leichen;
    Ist auf Sonnengruß zu trauen?
    Laßt uns klagen!

    Und die Luft, die schmeichelnd ihnen
    Koste, küsst sie
    Welk mit Hauch, dem todeslauen;
    Laßt uns klagen!

    Unter Perlen, die der Morgen
    Ihnen weinet,
    Bis des Abends Thränen thauen,
    Laßt uns klagen!

Abends als im Dämmerflor
Sich der Schnittersang verlor,
Hört' ich diesen Elfenchor:

    Um die Blumen, abgehauen,
    Laßt das Klagen,
    Daß sie starben auf den Auen,
    Laßt das Klagen!

    Wenn die Blumen unsern Blicken
    Sich entziehn,
    Laßt uns nach den Sternen schauen!
    Laßt das Klagen!

    Gehn im Grünen hier die hellen
    Augen zu,
    Gehen sie dort auf im Blauen;
    Laßt das Klagen!

    Und neu leuchten Blumenkerzen,
    Wenn der Sterne
    Lampe löscht im Morgengrauen;
    Laßt das Klagen!

    Blumenstern' und Sternenblumen
    Blühn so lange
    Wechselnd Tag' und Nächte thauen;
    Laßt das Klagen!

 << Kapitel 248  Kapitel 250 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.