Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Rückert >

Kindertodtenlieder

Friedrich Rückert: Kindertodtenlieder - Kapitel 228
Quellenangabe
typepoem
booktitleKindertodtenlieder
authorFriedrich Rückert
year1993
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-33245-6
titleKindertodtenlieder
pages43-400
created19990330
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1872
Schließen

Navigation:

Lilien und Rosen standen

        Lilien und Rosen standen
Weiß und roth,
Und wir knüpften Rosenbanden
Weiß und roth.

Frühling färbte Flur und Lüfte
Grün und blau,
Wo wir euch als Rosen fanden
Weiß und roth.

Goldner Schmelz war eure Wiege,
Wo sich rings
Lilien und Rosen wanden
Weiß und roth.

Als die Wiege ward zum Sarge,
Starb in Grau
Frühlingsgrün, und Rosen schwanden
Weiß und roth.

Rosen, aus dem Land der Dornen
Hier versetzt,
Blüht ihr dort in Rosenlanden
Weiß und roth.

Lächelnd streut ihr über uns und
Euer Grab
Lilien aus Rosenhanden
Weiß und roth.

 << Kapitel 227  Kapitel 229 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.