Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Rückert >

Kindertodtenlieder

Friedrich Rückert: Kindertodtenlieder - Kapitel 190
Quellenangabe
typepoem
booktitleKindertodtenlieder
authorFriedrich Rückert
year1993
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-33245-6
titleKindertodtenlieder
pages43-400
created19990330
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1872
Schließen

Navigation:

O wie ich nun so einsam bin

        »O wie ich nun so einsam bin,
Wenn meine Großen sind zur Schule,
Wo sonst mir blieb mein kleiner Buhle,
Und meine Nebenbuhlerin,
Die beiden, stets in Einigkeit,
Und über nichts als das im Streit,
Sich mir zu zeigen dienstbereit!

»Sie sitzen so mir noch vorm Sinn,
Wie rechts und links von meinem Stuhle
Im Stühlchen saß mein kleiner Buhle,
Und meine Nebenbuhlerin.
Sooft er küßte meine Hand,
So zupfte sie mir am Gewand,
Alsob sie Eifersucht empfand.

»Ich nahm die Schmeicheleien hin,
Und sang zum Dank das Lied von Thule:
Wie lauschte da mein kleiner Buhle,
Und seine Nebenbuhlerin!
Nun sind sie fort im Schattenheer,
Gefallen ist die Kron' ins Meer,
Und nie mein Becher thränenleer.

 << Kapitel 189  Kapitel 191 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.