Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Rückert >

Kindertodtenlieder

Friedrich Rückert: Kindertodtenlieder - Kapitel 177
Quellenangabe
typepoem
booktitleKindertodtenlieder
authorFriedrich Rückert
year1993
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-33245-6
titleKindertodtenlieder
pages43-400
created19990330
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1872
Schließen

Navigation:

Der Mond hat abgenommen

    Der Mond hat abgenommen
Und ist dann verschwunden,
Dann neu hervor gekommen,
Um voll sich zu runden.

Mein Schmerz, er hat inzwischen
Zwar ab nicht genommen,
Doch ist er nun vom Frischen
Im Herzen erglommen.

Warum? der Mond will mahnen
Im Wachsen mich immer
An dich auf halben Bahnen
Erloschenen Schimmer.

Nicht voll ward deine Scheibe,
Und mußte sich schwärzen,
Damit mir ewig bleibe
Ein Vollmond der Schmerzen.

 << Kapitel 176  Kapitel 178 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.