Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Rückert >

Kindertodtenlieder

Friedrich Rückert: Kindertodtenlieder - Kapitel 137
Quellenangabe
typepoem
booktitleKindertodtenlieder
authorFriedrich Rückert
year1993
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-33245-6
titleKindertodtenlieder
pages43-400
created19990330
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1872
Schließen

Navigation:

Warum tobst du, Sturm

    Warum tobst du, Sturm,
Daß der alte Thurm
Zitternd wankt und kracht,
In der Schreckensnacht!

In der Schreckensnacht,
Wo die Mutter wacht
Und verzweifelnd sieht,
Daß ihr Kind entflieht.

Doch kein starker Aar
Ists, der ohne Fahr
Mit dem Flügelschlag
Sturman kämpfen mag.

Ach, mit zarter Schwing'
Ists ein Schmetterling,
Der die Pupp' abstreift,
Höherm Lenz gereift.

O so tragen auch
Sollte Frühlingshauch,
Und nicht solch ein Wind
Himmelan mein Kind.

 << Kapitel 136  Kapitel 138 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.