Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Franz Diederich >

Jungfreudig Volk

Franz Diederich: Jungfreudig Volk - Kapitel 16
Quellenangabe
authorFranz Diederich
titleJungfreudig Volk
publisherArbeiterjugend-Verlag
year1925
printrun1. bis 5. Tausend
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20180925
projectid618a43d1
Schließen

Navigation:

Im Moor

Braunen Torfgrund dörrt die Sonne,
Sommergluten drücken schwer,
tiefgebückt auf schwankem Boden
müh'n Gestalten sich umher.

Wortlos wie das Moor, das weite,
rührt die Arbeit Hand um Hand,
früh vom Taggrau'n bis zum Dunkel
Bursch und Dirn ins Joch gespannt.

Plumpen Holzschuh an den Füßen,
kniegeschürzt den schlechten Rock,
wenden sie mit stumpfem Schweigen
schwarze Torfreih'n Block um Block.

Drüben aus dem düstren Tümpel,
steilgestochen tief ins Moor,
schaufelt finstren Blicks ein Bauer
schwarzen Grundschlamm randempor.

Seitab kauert eine Junge,
matte Brust ihr Knäblein säugt ...
Weiße Wollgrasbüschel zittern,
schwermutstumm ins Kraut gebeugt.

 << Kapitel 15  Kapitel 17 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.