Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Cäsar Flaischlen >

Jost Seyfried. Zweiter Band

Cäsar Flaischlen: Jost Seyfried. Zweiter Band - Kapitel 75
Quellenangabe
pfad/flaischl/seyfrie2/seyfrie2.xml
typefiction
authorCäsar Flaischlen
titleJost Seyfried. Zweiter Band
publisherDeutsche Verlags-Anstalt
year1922
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20120512
projectid75027f19
Schließen

Navigation:

XXIII

Unter Buchen sitzen wir, in nickendem Farnkraut und sehen den Schmetterlingen zu, wie sie um die blauen Glockenblumen gaukeln
und den Spinnen, wie sie zierlich ihre seinen Fäden schaukeln
und horchen auf das Gurren wilder Tauben ...
und die Welt ... so weit ... so fern!

 

Und wir liegen in den weißen Dünen und träumen aufs Meer und seine selig blaue Weite
und plaudern den Booten nach, die draußen mit sonnenhellen Segeln in die Ferne schwinden
und den Dampfern, die am Horizont vorübertauchen ...
und die Welt ... so weit ... so fern!

 

Und wir sitzen auf der Veranda unseres kleinen Stübchens und lachen in das Schwalbengezwitscher hinaus über den Gärten und über den Wiesen an den Hövtabhängen drüben
und staunen in die Feuerpracht der untergehenden Sonne und in den goldflammenden Himmel über der dämmernden Erde ... still und stiller werdend
und die Welt ... so weit ... so fern!

   .

Und morgen ... wieder so! und morgen wieder so!

*

Ich hab dich lieb ... ich weiß nichts anderes, als ich hab dich lieb!
und alles, alles an dir hab ich lieb ...
und immer mehr und immer mehr ...
dein Haar, deine Stirne, deine Augen, deinen Mund, deine Hände ... alles, alles!
und wie du gehst und wie du stehst, jede Bewegung, jeden Blick!
und es gehört mir
bis auf den letzten heimlichsten Gedanken ...
alles, alles
mir, nur mir, nur mir!
und ich gönne niemand anderem etwas davon! nichts und niemand! nicht einmal dir selber!

 

Und es muß mich wieder lieb haben und zu mir wollen, alles, alles! und ...
es hat mich lieb! ich weiß, ich weiß, ja ich weiß: es hat mich lieb und hat Sehnsucht zu mir, wie ich zu ihm
und ich küsse es und küsse es, alles, alles, dein Haar, deine Stirn, deine Augen, deinen Mund, deine Hände ...
und trinke zitternd deine Seele in die meine!
o Liebste du, Herzallerallerallerliebste du!

 << Kapitel 74  Kapitel 76 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.