Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Cäsar Flaischlen >

Jost Seyfried. Zweiter Band

Cäsar Flaischlen: Jost Seyfried. Zweiter Band - Kapitel 69
Quellenangabe
pfad/flaischl/seyfrie2/seyfrie2.xml
typefiction
authorCäsar Flaischlen
titleJost Seyfried. Zweiter Band
publisherDeutsche Verlags-Anstalt
year1922
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20120512
projectid75027f19
Schließen

Navigation:

XVII

Wie schön das ist: aufzuwachen:
das ganze Zimmerchen voll Sonne, Schwalben vor dem offenen Fenster und draußen das Meer ... in lichtblaugoldenem Glanz ...
und die Augen noch einmal zu schließen und zu träumen ...
von dir
und von Tagen, die gewesen, und von Tagen, die vielleicht einst werden ...

Und lautlos geht die Türe und
du kommst,
mich wachzuküssen ...
Leise, leise
auf den Zehen
schleichst du näher ...
und ich sehe
deine braunen Augen leuchten
und du legst mir auf die Stirne
leise deine
weiße Hand ...
und es ist, als wiche ein langer
dumpfer Tod
aus meiner Seele
und als wiege mich ein goldener
Nachen
durch tiefblaue Ruh
einem niegekannten neuen restlos seligen Leben zu!

 << Kapitel 68  Kapitel 70 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.