Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Cäsar Flaischlen >

Jost Seyfried. Zweiter Band

Cäsar Flaischlen: Jost Seyfried. Zweiter Band - Kapitel 57
Quellenangabe
pfad/flaischl/seyfrie2/seyfrie2.xml
typefiction
authorCäsar Flaischlen
titleJost Seyfried. Zweiter Band
publisherDeutsche Verlags-Anstalt
year1922
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20120512
projectid75027f19
Schließen

Navigation:

V

Ich bin Fünfundzwanzig
und wandere mein Ränzel auf dem Rücken in die Welt und sing mein Lied
von Dorf zu Dorf, von Stadt zu Stadt!

Überall alles
Rosen und Flieder,
Lachen und Lieder,
Lust und Tanz!
überall nur weitoffene Türen!
überall Jugend nur, Glück und Glanz!
O Frühling! o Frühling!
Und du bists, du, der ich entgegenjauchze!
der alles gilt, was ich ersann!
die ich mit allem Köstlichen umträume,
das ich weiß und denken kann!

Du bist die Sonne, die die Welt überleuchtet,
du bist die Heimat hinter mir,
und vor mir grüßend und winkend die Weite!
du bist das Tal, durch das ich schreite
blühende Gärten und Felder entlang,
du bist der Wald mit wogenden Wipfeln,
du bist das Lied, das er mir rauscht
immerzu
in Sturm und Ruh!
o du! o du!
Du bist das Kind an meinem Wege,
das mir Rosenkränze flicht,
du bist die Nacht mit ihrer Sehnsucht,
der Tag mit seiner Zuversicht!

Du bist Anfang, du bist Ende ...
ich küsse dir die lieben Hände,
leise, leise: segnet mich!

*

 << Kapitel 56  Kapitel 58 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.