Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Cäsar Flaischlen >

Jost Seyfried. Zweiter Band

Cäsar Flaischlen: Jost Seyfried. Zweiter Band - Kapitel 5
Quellenangabe
pfad/flaischl/seyfrie2/seyfrie2.xml
typefiction
authorCäsar Flaischlen
titleJost Seyfried. Zweiter Band
publisherDeutsche Verlags-Anstalt
year1922
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20120512
projectid75027f19
Schließen

Navigation:

III

Vergiß die stillen Stunden nicht ... im Wald,
die wir uns stahlen, dann und wann,
um auch einmal wie andere
unbekümmert Arm in Arm zu gehen
und uns zu freun, zusammen zu sein ...
spätnachmittags und gegen Abend
um Sonnenuntergang!

Vergiß sie nicht,
so viel sich drüber flicht
an Schatten!
es war ja alles, was wir hatten ...

Und bleib ihnen treu,
wie sichs auch füge!
und halte sie rein
vor Reue und Rüge
und laß sie dir durch nichts entweihn!

Es wird ja wohl auch weiter so sein,
wenn überhaupt:
wir werden nur heimlich zusammen sein dürfen
für zwei, drei Stunden in stillem Wald ...

Und werden wohl immer erst gegen Abend
erst gegen Sonnenuntergang haben,
mai-lang erwartet und erwehrt,
was so viel anderen ... mühlosen Glückes ...
früh schon an jauchzendem Mittag bescheert!

 << Kapitel 4  Kapitel 6 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.