Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Cäsar Flaischlen >

Jost Seyfried. Zweiter Band

Cäsar Flaischlen: Jost Seyfried. Zweiter Band - Kapitel 46
Quellenangabe
pfad/flaischl/seyfrie2/seyfrie2.xml
typefiction
authorCäsar Flaischlen
titleJost Seyfried. Zweiter Band
publisherDeutsche Verlags-Anstalt
year1922
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20120512
projectid75027f19
Schließen

Navigation:

XXXXIV

Wer aber weiter will und aushält, Hannie ... es ist ein schwerer Kampf ...
mit stetem Zweifel in der eigenen Brust und steter Sehnsucht und steter Sorge um die Frau, die dich begleiten möchte ...
es ist ein Kampf mit dem Geröll des Wegs und mit den Wolken, die am Himmel stürmen ...
ein Kampf mit allem neben, hinter dir und vor dir ... ein Kampf mit dem Geschrei der Stille und mit dem Zorn der Einsamkeit und mit dem stummen Widerstand und Haß der Dinge, die dich als Fremdes fühlen, das sie zwingen möchte und ihre Geheimnisse erspähen ...
es ist ein Kampf mit Zwergen und mit Narren, ein Kampf mit Riesen und mit Weisen ...
ein Kampf mit Felsen und Phantomen ...
und wenn man müde wird, vielleicht ... um nichts!

 

Weit in der Ferne aber, über allem Kampf, in goldenem Sonnenglanze ragt ein weißes Schloß
mit wehenden Fahnen auf den Türmen
und freier Sicht über Land und Meer!

 << Kapitel 45  Kapitel 47 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.