Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Cäsar Flaischlen >

Jost Seyfried. Zweiter Band

Cäsar Flaischlen: Jost Seyfried. Zweiter Band - Kapitel 109
Quellenangabe
pfad/flaischl/seyfrie2/seyfrie2.xml
typefiction
authorCäsar Flaischlen
titleJost Seyfried. Zweiter Band
publisherDeutsche Verlags-Anstalt
year1922
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20120512
projectid75027f19
Schließen

Navigation:

VII

Nein, Mütterchen, nein, sie ist nicht fort! sie ist nicht fort!
so wenig, als du fort bist! mach dir keine Gedanken und sei nicht traurig! ich bin es auch nicht!

Sie kommt wieder! ich hole sie und ... die Glocken sollen läuten, Mutter, wenn wir kommen, und du bist die erste und einzige, zu der wir gehen und der wir danken!
und dann ... sitzen wir bei dir und ... lachen! so wie du mich als Kind einst lachen gelehrt! ich hab es nicht verlernt, ich kann es noch immer, und ganz gut, Mutterchen!

 

Wir haben lange darüber geredet und ... dann haben wir uns die Hand gegeben und gesagt: wir wollen fest bleiben und dem treu, dem wir bisher gelebt, Hannie dort, ich hier, und lieber noch länger warten, als uns verkaufen und Hörige werden!

Freu dich, Mutterchen, daß deine Kinder diesen Stolz haben und den Mut, ihn zu Tat zu machen! und ... guck, ich glaube, wenn man so ist, wie wir sind, und wenn man will, was wir wollen ... guck, ich glaube, dann geht es überhaupt nicht anders!

 

Gewiß, ich hab es mir leichter gedacht ... alles! und du mit deiner Geduld bist in aller Stille vielleicht noch tapferer gewesen, als Hannie und ich selber ...
du weißt das gar nicht so! du weißt gar nicht, wie du uns gestützt und gehalten und geholfen hast, und nur, weil du da warest und Glauben hattest und fröhlich bliebst, obwohl es immer länger und länger wurde!

 << Kapitel 108  Kapitel 110 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.