Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Anastasius Grün >

In der Veranda

Anastasius Grün: In der Veranda - Kapitel 44
Quellenangabe
typepoem
booktitleSämtliche Werke Band III
authorAnastasius Grün
editorAnton Schlossar
firstpub1876
year1907
publisherMax Hesses Verlag
addressLeipzig
titleIn der Veranda
created20061004
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

Schweigen.

        Wie ist's doch um das Schweigen eigen!
Der Weise schweigt, wie Toren schweigen,
Bei gleichem Schein ungleicher Sinn,
Hier ein Verlust, dort ein Gewinn;
Ein Fürstenmantel, der die Größe
Des Reichen klug vor Spähern deckt,
Ein Bettlerhemd, drin sich die Blöße
Des armen Krüppels scheu versteckt.
Den weisen Schweiger kann es treffen,
Daß ihn die Welt als Toren schilt;
Des Toren Schweigen mag uns äffen,
Daß er wohl gar als Weiser gilt.
Zur Unzeit wird des Weisen Schweigen
Das Törichtste, das er ersann,
Doch allzeit bleibt des Toren Schweigen
Das Weiseste, das er begann.
 << Kapitel 43  Kapitel 45 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.