Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Paul Scheerbart >

Immer mutig!

Paul Scheerbart: Immer mutig! - Kapitel 39
Quellenangabe
typefiction
authorPaul Scheerbart
titleImmer mutig!
senderhille@abc.de
created20040529
Schließen

Navigation:

Die Helden

Wahrlich! Da saßen die Helden mit ihren blanken Schwertern und mit ihren glänzenden Augen in ihren prächtigen Mänteln auf den schweren Sesseln.

Die Helden sprachen lange kein Wort. In dem kleinen dunkelgrauen Zimmer hörte man nur die große, alte Uhr langsam hin und her ticken.

»Wir haben's vorausgesehen!« begann endlich der stille Blonde.

»Es mußte so kommen!« sagte ein Andrer.

»Wir haben lange genug geschwiegen!« brummte ein Dritter.

»Unsre Geduld ist gerissen!« rief ein Vierter.

»Allzugut ist dumm!« flüsterte ein Fünfter.

Dann erhoben sie sich von ihren Sitzen und schwuren sich ewige Treue – ewige Treue gegen den alten Feind – den Geschäftsmann.

Und sie zogen aus mit ihren Mannen und schlugen den Geschäftsmann tot.

»Das war keine Heldentat!« sagten sie nachher.

Und es war doch eine Heldentat – sogar ihre größte Heldentat.

 << Kapitel 38  Kapitel 40 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.