Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Walt Whitman >

Hymnen für die Erde

Walt Whitman: Hymnen für die Erde - Kapitel 41
Quellenangabe
typepoem
authorWalt Whitman
titleHymnen für die Erde
publisherInsel-Verlag zu Leipzig
year1947
translatorFranz Blei
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20130704
projectid825cfcd5
Schließen

Navigation:

40

Urmomente, wenn ihr über mich kommt, – ah, jetzt seid ihr da!
Gebt mir jetzt nichts als unzüchtige Freuden,
Gebt mir den Trunk meiner Leidenschaften, gebt mir Leben, gemein und geil!
Heut geh ich munter mit den Lieblingen des Natürlichen, tagsüber und auch die Nacht durch.
Ich bin für die, die an lockere Genüsse glauben, ich nehme teil an den Mitternachtsorgien junger Leute,
Ich tanze mit den Tänzern und trinke mit den Trinkern.
Die Widerschalle hallen von unserem unzüchtigen Geschrei, irgendeine ganz gemeine Person lese ich mir zum besten Freund,
Er soll ein Rechtloser, Wilder, Ungebildeter sein, einer, der wegen Untaten von den anderen ausgestoßen wurde.
Ich will nicht mehr länger eine Rolle spielen, – warum soll ich mich selber von meinen Gefährten ausschließen?
O ihr Gemiedenen, ich für mein Teil meide euch nicht,
Ich komme ohne Verzug in eure Mitte, ich will euer Dichter sein,
Ich will mehr für euch sein als für irgendeinen von allen anderen.

 

 << Kapitel 40  Kapitel 42 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.