Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Arno Holz >

Horch blohß, wie der Gukguk schreyt!

Arno Holz: Horch blohß, wie der Gukguk schreyt! - Kapitel 75
Quellenangabe
pfad/holz/gukguk/gukguk.xml
typepoem
authorArno Holz
titleHorch blohß, wie der Gukguk schreyt!
publisherHenschelverlag
editorHelga Bemmann
year1972
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120624
projectidf174ef44
Schließen

Navigation:

Worte, Worte, nichts als Worte!

Worte sind Flöten! Worte sind Geigen!
Worte können vieles verschweigen!
Worte sind lustiger, grüner Lauch!
Worte sind Schall! Worte sind Rauch!
Worte sind Bettler! Worte sind Granden!
Worte verschlingen sich zu Girlanden!
Worte sind Kränze! Worte sind Kronen!
Worte sind abgebrauchte Schablonen!
Worte sind Morphium und Kokain!
Worte sind würzigster Rosmarin!
Worte sind abgegriffene Groschen!
Worte wärmen wie Filzgaloschen!
Worte haben Troddeln und Tressen!
Worte wirken wie Kompressen!
Worte flimmern wie Hyazinthen!
Worte schimmern in allen Tinten!
Worte piesacken wie Hornissen!
Worte sind duftender als Narzissen!
Worte sind blühende Blumen in Vasen!
Worte sind sprühende Seifenblasen!

Worte sind Nelken, die schnell verwelken!
Worte sind Kühe, die wir melken!
Worte sind schielende Bettler auf Krücken!
Worte sind spielende Schnaken und Mücken!
Worte sind wild! Worte sind zahm!
Worte hüpfen! Worte sind lahm!
Worte brüllen wie Lawinen!
Worte sind bröckelnde Ruinen!
Worte sind süß! Worte sind bitter!
Worte sind rische, rasche Gewitter!
Worte sind faulige Pesttümpel, die qualmen,
Worte sind Hymnen! Worte sind Psalmen!
Worte verdummen! Worte verblöden!
Worte sind Fässer ohne Böden!
Worte sind die besten Poeten!
Worte die schlechtesten Interpreten!
Worte sind Zwerge! Worte sind Riesen!
Worte sind Mondlichter auf blauen Fliesen!
Worte sind wesenlose Dinge!
Worte taumeln wie Schmetterlinge!

Worte sind wie verbuhlte Weiber!
Jedem leihen sie ihre Leiber!
Jeder darf sie küssen und herzen!
Worte sind flammende Königskerzen!
Worte sind blond! Worte sind braun!
Worte, auf Worte soll man nicht traun!
Worte umgeigen uns wie Grillen!
Worte sind stinkende Hundskamillen!
Worte sind Unflat! Worte sind Mist!
Worte sind wie der Heilige Christ!
Worte sind wie das Wasser der Taufe!
Worte wie Regen aus einer Traufe!
Worte kriechen um uns wie Reptilien!
Worte sind Krauthacken und Utensilien!
Worte sind kunstreiche Präparate!
Worte verschmitzte Surrogate!
Worte sind List! Worte sind Lug!
Worte gibts über und über genug!
Worte sind unser letztes Wissen!
Worte sind bunte, bemalte Kulissen!

Worte sind Trug! Worte sind Tand!
Worte sind rinnender, rieselnder Sand!
Worte sind Schlick! Worte sind Schlamm!
Worte wiegen kein Milligramm!
Worte wirbeln hin und her!
Worte sind oft zentnerschwer!
Worte sind jung! Worte sind alt!
Worte sind Wachs! Worte Basalt!
Worte sind Greise! Worte sind Kinder!
Worte sind wiederkäuende Rinder!
Worte sind nichts! Worte sind alles!
Worte haben nicht den Dalles!
Worte sind billig wie Brombeeren und Binsen!
Worte fressen keine Zinsen!
Worte sind Mittel! Worte sind Zweck!
Worte sind Dünger! Worte sind Dreck!
Worte sind dümmer noch als Hans Tapps!
Worte sind ein vorzüglicher Schnaps!
Worte sind Taten! Worte Saaten!
Worte sind platzende Handgranaten!

 << Kapitel 74  Kapitel 76 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.