Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Arno Holz >

Horch blohß, wie der Gukguk schreyt!

Arno Holz: Horch blohß, wie der Gukguk schreyt! - Kapitel 70
Quellenangabe
pfad/holz/gukguk/gukguk.xml
typepoem
authorArno Holz
titleHorch blohß, wie der Gukguk schreyt!
publisherHenschelverlag
editorHelga Bemmann
year1972
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120624
projectidf174ef44
Schließen

Navigation:

Die Ammer flötet tief im Grund

Dichter, in trauriger, wehmütiger Rückerinnerung

»Die Ammer flötet tief im Grund« –
das klang so voll, so farbenbunt!
Ȇber die Augen halt ich die Hand,
schimmernd liegt vor mir das Land;
schimmernd, wie ein goldener Rauch,
über allen Dingen ruht ein Hauch!«
Rings erscholl's aus allen Kolken:
»Über die Welt hin ziehen Wolken!«
Und kaum war dieses ausgemolken,
fing's schon wieder an zu polken,
klang's erschütternd auf mich zu:
»Fern der Insel Nurapu!«
Er sang in wunderneuen Tönen,
das war ein Säuseln, Somseln, Dröhnen,
ein Zittern, Jauchzen und ein Stöhnen –
leider vergaß er, weiterzuklönen.

 << Kapitel 69  Kapitel 71 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.