Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Arno Holz >

Horch blohß, wie der Gukguk schreyt!

Arno Holz: Horch blohß, wie der Gukguk schreyt! - Kapitel 36
Quellenangabe
pfad/holz/gukguk/gukguk.xml
typepoem
authorArno Holz
titleHorch blohß, wie der Gukguk schreyt!
publisherHenschelverlag
editorHelga Bemmann
year1972
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120624
projectidf174ef44
Schließen

Navigation:

Er verlihbt sich in Amaryllis

Ode Jambo-Trochaica

All dein Glantz der jungen Jahre,
deine mehr alß göldnen Hahre,
haben mich mit Hertz und Hand
dir zugewandt!

Pallas lih dir ihre Lippen,
Venus ihre Marmol-Klippen,
auch stekkt in dem belihbten Kinn
ein Grübgen drin.

Deine recht saffirnen Blikke
fässeln gleichsahm mich wie Strikke,
für allem aber nimbt mich ein
dein Freundlich-seyn.

Deine süssen Worte lallen,
alß ob Rohsen-Blätter fallen;
zu deinen Knieen reissts mich hin,
du Zäuberin!

Laß mich nicht wie Tantal schmachten,
laß mich dich nicht blohß bedrachten;
nichts Schönres gibt es, alß zu Zwein
vergnügt zu seyn!

Alle Engel hört man lachen,
wenn zwei Lihbste Hochzeit machen.
Drümb, du Auszug aller Zihr,
gelihbt es dir?

 << Kapitel 35  Kapitel 37 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.