Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Rabindranath Tagore >

Hohe Lieder

Rabindranath Tagore: Hohe Lieder - Kapitel 9
Quellenangabe
pfad/verz/werk/book.xml
typepoem
authorRabindranath Tagore
titleHohe Lieder
publisherKurt Wolff Verlag
printrun3. Auflage
year1914
translatorMarie Luise Gothein
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20111218
projectid40ba0b19
Schließen

Navigation:

9

Narr, der du suchst, dich auf eignen
Schultern zu tragen; o Bettler, der du
kommst, an eignen Türen zu betteln!

Leg deine Lasten in seine Hände, der
alles trägt und schaue nicht zurück in
Bedauern.

Deine Begierde löschet sogleich das
Licht der Lampe, die sie mit ihrem Atem
berührt. Unheilig ist sie – nimm nicht
deine Gaben aus ihren unreinen Händen.
Nimm nur, was heilige Liebe dir bietet.

 

 << Kapitel 8  Kapitel 10 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.