Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Rabindranath Tagore >

Hohe Lieder

Rabindranath Tagore: Hohe Lieder - Kapitel 83
Quellenangabe
pfad/verz/werk/book.xml
typepoem
authorRabindranath Tagore
titleHohe Lieder
publisherKurt Wolff Verlag
printrun3. Auflage
year1914
translatorMarie Luise Gothein
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20111218
projectid40ba0b19
Schließen

Navigation:

83

Mutter, ich werd eine Perlenkette
für deinen Nacken aus meinen Tränen
der Sorge weben.

Die Sterne flochten die Ringe von Licht,
deinen Fuß zu schmücken, doch meine
Kette hängt auf deiner Brust dir.

Reichtum und Ruhm kommt von dir,
dir gebührt es zu geben und zu versagen.
Aber der Schmerz ist mein eigen durchaus,
wenn ich dir ihn als mein Opfer
bringe, lohnest du mir mit deiner Gnade.

 

 << Kapitel 82  Kapitel 84 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.