Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Rabindranath Tagore >

Hohe Lieder

Rabindranath Tagore: Hohe Lieder - Kapitel 73
Quellenangabe
pfad/verz/werk/book.xml
typepoem
authorRabindranath Tagore
titleHohe Lieder
publisherKurt Wolff Verlag
printrun3. Auflage
year1914
translatorMarie Luise Gothein
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20111218
projectid40ba0b19
Schließen

Navigation:

73

Befreiung liegt nicht für mich im
Verzicht. Ich fühl die Umarmung der
Freiheit in tausend Banden der Lust.

Du schenkest mir immer den frischen
Trunk deines Weines, verschieden in Farbe
und Duft und füllest die irdene Schale
zum Rande.

Meine Welt entzündet die hundert verschiedenen
Lampen an deiner Flamme
und stellt sie auf am Altar deines Tempels.

Nein, ich will nimmer die Tore der
Sinne verschließen. Die Wonnen des Sehens
und Hörens und Tastens, sie werden
deine Wonnen tragen.

Ja, all meine Trugbilder werden zu
Freudenfackeln entbrennen und all mein
Begehren zu Früchten der Liebe reifen.

 

 << Kapitel 72  Kapitel 74 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.