Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Rabindranath Tagore >

Hohe Lieder

Rabindranath Tagore: Hohe Lieder - Kapitel 69
Quellenangabe
pfad/verz/werk/book.xml
typepoem
authorRabindranath Tagore
titleHohe Lieder
publisherKurt Wolff Verlag
printrun3. Auflage
year1914
translatorMarie Luise Gothein
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20111218
projectid40ba0b19
Schließen

Navigation:

69

Der gleiche Strom des Lebens,
der Tag und Nacht durch meine Adern
fließt, fließt durch die Welt und tanzt in
rhythmischen Maßen.

Das gleiche Leben ists, das freudevoll
durch den Staub der Erde schießt in zahllosen
Gräsern und ausbricht in rauschenden
Wogen von Blättern und Blumen.

Das gleiche Leben ists, das geschaukelt
wird in der Ozeanwiege von Tod und
Geburt, von Ebbe und Flut.

Ich fühl meine Glieder erstrahlen von
der Berührung der Welt dieses Lebens.
Und mein Stolz stammt aus dem Lebenspuls
der Äonen, die durch meine Adern
tanzen in diesem Augenblick.

 

 << Kapitel 68  Kapitel 70 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.