Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Rabindranath Tagore >

Hohe Lieder

Rabindranath Tagore: Hohe Lieder - Kapitel 65
Quellenangabe
pfad/verz/werk/book.xml
typepoem
authorRabindranath Tagore
titleHohe Lieder
publisherKurt Wolff Verlag
printrun3. Auflage
year1914
translatorMarie Luise Gothein
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20111218
projectid40ba0b19
Schließen

Navigation:

65

Welchen göttlichen Trank wolltest
du haben, mein Gott, aus dem überfließenden
Kelch meines Lebens?

Mein Dichter, ist es dir Wonne, die
Schöpfung durch meine Augen zu sehn
und am Tor meiner Ohren zu stehn,
um schweigend zu lauschen auf deine
eigenen, ewigen Harmonien?

Deine Welt webt Worte in mein Gemüt,
doch deine Freude fügt die Musik
hinzu. Du gibst dich mir selbst in Liebe,
und dann fühlest du ganz deine eigene
Süße in mir.

 

 << Kapitel 64  Kapitel 66 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.