Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Rabindranath Tagore >

Hohe Lieder

Rabindranath Tagore: Hohe Lieder - Kapitel 57
Quellenangabe
pfad/verz/werk/book.xml
typepoem
authorRabindranath Tagore
titleHohe Lieder
publisherKurt Wolff Verlag
printrun3. Auflage
year1914
translatorMarie Luise Gothein
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20111218
projectid40ba0b19
Schließen

Navigation:

57

Licht, mein Licht, weltfüllendes
Licht, augenküssendes, herzbesänftigendes
Licht!

Ha, das Licht tanzt, mein Liebling, im
Herzen meines Lebens. Das Licht rührt,
mein Liebling, die Saiten der Liebe mir,
der Himmel öffnet sich, der Wind weht
wild, ein Lachen fährt über die Erde.

Die Falter breiten die Segel über das
Meer von Licht; Jasmin und Lilien sprießen
empor in die Wogen des Lichts.

Das Licht zerstreut das Gold über jede
Wolke, mein Liebling, und es streut
verschwenderisch Juwelen.

Frohsinn hüpfet von Blatt zu Blatt,
mein Liebling, und maßlose Freude. Der
Strom des Himmels verläßt seine Ufer,
austreten die Fluten der Freude.

 

 << Kapitel 56  Kapitel 58 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.