Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Hildegard von Bingen: Heilwissen - Kapitel 76
Quellenangabe
booktitleHeilwissen
authorHildegard von Bingen
titleHeilwissen
translatorDr. phil. Paul Kaiser
typereference
year1902
publisherTherapeutische Monatsheft, 16. Jahrgang, 1902, Berlin
senderDr Ann Elizabeth Wild; ann.wild@kulmbach.net
created20000710
Schließen

Navigation:

Gegen Schlaflosigkeit

Wer in Folge irgend einer Widerwärtigkeit nicht schlafen kann, nehme, wenn es Sommer ist, Fenchel und zweimal soviel Schafgarbe, koche sie etwas in Wasser, presse das Wasser aus und lege jene Kräuter warm auf Schläfen, Stirn und Haupt und binde ein Tuch darüber. Auch nehme man frische Salbei, besprenge sie etwas mit Wein und lege sie so auf die Herzgegend und den Hals und binde ein Tuch darüber; dann wird der Leidende durch Schlaf erquickt werden. Im Winter koche man Fenchelsamen und Schafgarbenwurzel und lege sie, wie beschrieben, auf Schläfen und Haupt, und Salbeipulver in Wein gelöst aufs Herz u.s.w.

 << Kapitel 75  Kapitel 77 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.