Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Hildegard von Bingen: Heilwissen - Kapitel 53
Quellenangabe
booktitleHeilwissen
authorHildegard von Bingen
titleHeilwissen
translatorDr. phil. Paul Kaiser
typereference
year1902
publisherTherapeutische Monatsheft, 16. Jahrgang, 1902, Berlin
senderDr Ann Elizabeth Wild; ann.wild@kulmbach.net
created20000710
Schließen

Navigation:

Gegen Kopfschmerz, der von Magendunst herrührt

Wenn man in Folge Genusses einer saftreichen Speise Kopfschmerzen hat, nehme man Salbei, Thymian und Fenchel zu gleichen Theilen und mehr als drei Theile Andorn, zerquetsche dies zu einem Safte und thue nach Gutdünken Butter oder, wenn diese nicht zu haben ist, Fett an und schmiere mit dieser Salbe den ganzen Kopf ein; dann tritt eine Besserung ein … [Ein anderes Recept:] Man nehme Olivenöl und etwas weniger Rosenwasser und lasse dies in einer Pfanne aufkochen; dann zerstosse man Nachtschatten und Beifuss in geringerer Menge als das Olivenöl zusammen in einem Mörser, filtrire dies und thue den Saft an den Inhalt der Pfanne und lasse zum zweiten Mal aufkochen. Dann filtrire man wieder und thue den Saft in ein neues irdenes Gefäss. Dann bestreiche man damit Schädel, Stirn und Schläfen, wo sie schmerzen, und binde um Stirn und Schläfen ein in Wachs getauchtes Leinentuch, damit die Salbe nicht abgewischt werde …

 << Kapitel 52  Kapitel 54 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.