Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Christian Dietrich Grabbe: Hannibal - Kapitel 3
Quellenangabe
typedrama
booktitleHannibal
authorChristian Dietrich Grabbe
year1989
publisherPhilipp Reclam jun.
addressStuttgart
isbn3-15-006449-x
titleHannibal
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1835
Schließen

Navigation:

Großer Marktplatz in Karthago

Ausrufer von mehreren Seiten. Kauft! Hier Neger! Negerinnen! Mädchen, Weiber, Männer, Witwen, Ammen, Kinder, alle bester Sorte!

Marktweiber. Gemüse!

Andere Marktweiber. Datteln, Sago, Fisch, Thunfisch!

Ein Marktjunge (alle überschreiend). Ja Thunfisch! Syrakuser Thunfisch! frischer! allerbester!

Marktweiber. Hyänen schreien nicht so vor Hunger, wie der Junge seine Ware ausschreit!

Ein Marktweib. Hats von der Mutter. Hättet Ihr die gehört –

Ein anderes. Laß die Drommete. Ich höre, wenn ich träume, sie oft noch aus ihrem Grab schmettern: »Kohl und Wirsing, Wirsing und Kohl!«

Ein Karthager. Das Pfund Sago?

Marktweib. Fünf Silberlinge.

Der Karthager. Drei –

Marktweib. Nehmts, weil Ihr es seid.

Der Karthager. Kennst Du mich?

Marktweib. I nu – Ihr seid – ja Ihr – (Zu einer Nachbarin.) Trägst heut Seide? Das bedeutet?

Ein Kaufherr (zu einem Sklavenhändler). Dieser Neger?

Erster Sklavenhändler. Viertausend Drachmen.

Kaufherr. Hoffentlich Eunuch?

Erster Sklavenhändler. Versteht sich. Ich kenne den Geschmack der Herrn Ehemänner und richte meine Ware zu.

Kaufherr. Bringt ihn mir nach. Ich zahle zu Haus.

Ein Zierbengel (zum zweiten). Da, die beiden schwarzen Mädchen – allerliebst!

Zweiter. Kohlen, die brennen wollen.

Erster. Moloch! sie brennen schon! Ganze Feuerherde auf den Lippen!

Zweiter. Leih mir Geld, ich kaufe sie.

Erster (faßt nach seiner Börse und tut dann verlegen).Habe grad nichts bei mir.

Zweiter (beiseit). Der Lügner, ich hörs klappern!

Erster. Indes, Freund, laß uns die Ware besehen. – Mein Guter, was kosten die beiden Mädchen?

Zweiter Sklavenhändler. Ihr Herren, treffliches Gewächs! Ja, ich darfs kaum sagen, (er spricht lauter) aber fühlt den Sammet ihrer Haut, seht wie sie zittern bei der leisesten Bewegung, das macht ihre zarte Erziehung, denn unter uns: Königstöchter sinds, vom Gambia, und äußerst wohlfeil – (sehr laut) Wohlfeile Königstöchter!

Erster Zierbengel. Nette, quecke Geschöpfe – Probier das Innere der Hände, keine Schwiele!

Zweiter. Feines Fell!

Zweiter Sklavenhändler. Das Stück kostet –

Erster Zierbengel. Wir kommen wieder.

(Die beiden Negerinnen haben während der Untersuchung bitterlich geweint.)

Zweiter Sklavenhändler (den Zierbengeln nachsehend). Probier euch Baal in die Hölle! Immer probiert, nichts gekauft! – He! der Kran da? Wird er toll? Das agiert mit den langen, zweifingrigen Eisenarmen!

Ein Vorübergehender. Eilschiffe aus Italien hebt er ans Land.

Zweiter Sklavenhändler. So – –? wieder Siegsnachrichten, die uns keinen Scheffel Weizen eintragen. Seit die Barkas den Kaufmann aufgegeben, und Soldaten geworden, haben wir den kahlen Nord, statt des üppigen Sudan, Eisen statt Gold, Wandel statt Handel, Rekruten statt Schöpsbraten!

Ein alter Mann (an einer Krücke, hat mit ernster Miene zugehört). Das ist leider nur zu wahr! (Er geht weiter, wackelnden Kopfes.)

Ein Bote (eilt durch die Menge). Bei Kannä Sieg! Unermeßlicher Sieg!

Viele. Gut. Schrei nur nicht so. Sie kommt, da kommt sie, die äthiopische Karawane! Ha, die Kamele, Pferde, Strauße! Das spreizt, das bäumt sich! Wie da hinten die Elefanten schnobernd die Rüssel erheben! Die Löwen, wie sie an den Stäben ihrer Kasten knirschen, wie die Panther brüllen, die Giraffen den Hals recken! Prächtig!

(Die Karawane kommt.)

Der führende Scheich. Die Karawane halte. Dort unter den tausend Säulen ist die letzte Zollstatt und das Ziel.

Zollbediente (kommen). Ehrwürdger Vater, woher?

Scheich. Tief aus Sudan.

Ein Zollbedienter. Ihr führt?

Scheich. Elefanten, Kamele, Sklaven, Goldstaub, auch manches seltne Tier, den Völkern hinter dem Mohrenland, wo das Antlitz wieder hell wird wie unsres, abgekauft.

Zollbediente. Auch Palmwein? Er fehlt dermal am Platz und wird gesucht.

Scheich. Auch den. Nehmt hier die Listen, und vergleicht.

Zollbediente. So zieht vorüber, und werft am Stadthaus die Ballen ab.

Scheich. Die Sterne seien um Euch und die Bewohner dieser Stadt, wie sie um uns auf nächtiger Wanderung durch die Wüste waren: leitende Gottheiten, in funkelnden Gewändern!

(Er legt die Arme eine kurze Zeit betend über die Brust, und zieht dann mit der Karawane zur Zollstatt.)

 << Kapitel 2  Kapitel 4 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.