Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Adolph von Gerhardt >

Handbuch der Homöopathie

Adolph von Gerhardt: Handbuch der Homöopathie - Kapitel 81
Quellenangabe
typetractate
authorAdolph von Gerhardt
titleHandbuch der Homöopathie
publisherVerlag Dr. Willmar Schwabe
printrunZwölfte, vollständig neu bearbeitete Auflage
year1929
firstpub1869
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20141110
projectid9f902f02
Schließen

Navigation:

Magenentzündung. Gastritis

Diese vom akuten Magenkatarrh wohl zu unterscheidende Krankheit wird entweder von organischen Gewebskrankheiten des Magens (Geschwüre und Krebs) verursacht oder von in den Magen gelangten Giften, besonders von Mineralsäuren, Arsen, ätzenden Alkalien, Kupfer und anderen Metallsalzen (toxische Magenentzündung). Eine Vergiftung kann man in allen Fällen vermuten, wenn ein bis dahin gesunder Mensch plötzlich von heftigen, zusammenziehenden Schmerzen in der Magengegend und Zusammenschnürung des Schlundkopfes ergriffen wird, sich Erbrechen von schleimigen oder schleimig-blutigen Massen einstellt und plötzlich Collapsus mit feuchtkalter Haut und kleinem Pulse eintritt. – Man forsche nach dem Gifte, suche es, wenn es noch im Magen zu vermuten ist, so schnell als möglich zu entfernen, und leite dann eine antidotarische Behandlung ein, worüber das Nähere im Repertorium zu finden ist.

 << Kapitel 80  Kapitel 82 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.