Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Verschiedene Autoren >

Halali! Die schönsten Jagdgeschichten der Welt

Verschiedene Autoren: Halali! Die schönsten Jagdgeschichten der Welt - Kapitel 9
Quellenangabe
typenarrative
authorVerschiedene Autoren
titleHalali! Die schönsten Jagdgeschichten der Welt
publisherGeorg Müller
editorRolf Bongs
year1914
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20141107
projectidb59ba0fe
Schließen

Navigation:

Angustivun Tina

von Rudyard Kipling.

Dies ist die sehr freie Übersetzung eines Liedes, das die Jäger singen, wenn sie vom Robbenspeeren heimkehren. Die Inuiten wiederholen diese Strophen wieder und immer wieder.

Unser Pelz ist steif von gefrorenem Schnee
Und der Handschuh klebt an der Hand,
Wenn wir heimwärts fahren vom Seehundsfang,
Heim von des Eisfelds Rand.

Au jana! Aua! Oha! Haq!
Und es heult der Hund vorm Schlitten gespannt,
Und das Peitschlein kracht, wenn man heimwärts macht,
Heim von des Eisfelds Rand.

Es trotzte die Robbe, schlau versteckt
Unter des Eises Wand,
Doch wir merkten den Platz und lauerten lang
Draußen an Eisfelds Rand.

Und wie sie hinauf zu atmen stieg,
Da flog der Speer aus der Hand
Und traf sie – so! und tötet' sie – so!
Draußen an Eisfelds Rand.

Unsere Augen sind voll von treibendem Schnee
Und der Handschuh friert an der Hand –
Doch jagen wir zu den Weibern heim,
Heim von des Eisfelds Rand.

Au jana! Aua! Oha! Haq!
Heult, Hunde, durchs weiße Land!
Da hören die Weiber, daß wir zurück,
Heim von des Eisfelds Rand!

 << Kapitel 8  Kapitel 10 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.