Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Walt Whitman >

Grashalme

Walt Whitman: Grashalme - Kapitel 48
Quellenangabe
typepoem
authorWalt Whitman
titleGrashalme
publisherVerlag Deutsche Volksbücher GmbH.
yearo.J.
translatorJohannes Schlaf
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20140424
projectid2faf22c8
Schließen

Navigation:

An ihn, der gekreuzigt ward

Zu dem deinen erhebt sich mein Geist, geliebter Bruder.
Laß dich's nicht kümmern, daß so viele deinen Namen aussprechen, ohne dich zu verstehen.
Ich spreche deinen Namen nicht aus, doch versteh' ich dich.
Mit Freude such' ich, mein Gefährte! dich zu begrüßen und die deinen vor dir, seither und in der Zukunft;
Die wir alle miteinander wirken und denselben Beruf überliefern und die gleiche Aufeinanderfolge,
Wir wenigen Gleichen aus allen Ländern und allen Zeiten;
Wir, die wir alle Kontinente umschließen, alle Kasten und alle Theologien gestalten;
Wir Mitleidsvollen, Erkennenden, wir Einiger der Menschheit;
Schweigend schreiten wir durch Dispute und Behauptungen, verwerfen keinen Streitenden, noch irgendeine Behauptung;
Wir hören Gewühl und Geschrei; Spaltungen dringen auf uns ein, Eifersucht und Anschuldigung von allen Seiten;
Drohend umgeben sie uns, uns zu umzingeln, mein Gefährte;
Dennoch wandern wir unbehindert, frei über die ganze Erde, ziehen hin und her, bis wir unsre untilgbare Spur auf alle Zeiten und Zeitalter geprägt haben;
Bis wir Zeiten und Zeitalter durchdrungen haben, bis Männer und Weiber aller Rassen, in kommenden Jahrhunderten, Brüder sind und Liebende gleich uns.

 << Kapitel 47  Kapitel 49 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.